Solidarität mit dem Trotz Allem

Liebe Freund_innen,

seit nun 18 Jahren betreiben wir das „Trotz Allem“ als Freiraum für alternative Kultur und politische Bildung in Witten. Unser Ziel war es immer einen Ort zu schaffen, indem sich alle – frei von Diskriminierung – basisdemokratisch einbringen und selbstverwaltet das Programm des Trotz gestalten können.

So fanden in den letzten Jahren u. a. Kost-Nix-Trödelmärkte, ein Sommer- und Straßenfest und eine Vielzahl von Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen statt.

Den Freiraum, den das Trotz bietet, nutzen und nutzten verschiedenste Initiativen, z. B. die Flüchtlingshilfsgruppe Grenzfrei, unterschiedliche Lesekreise, der Rosa-Luxemburg-Club HagEN, die SDAJ, das Antifabündnis Witten, diverse anarchistische Gruppen, das Transistor Queer-Café und die Feministische Gruppe Witten. Seit 2011 beheimatet das Trotz Allem darüber hinaus die Gustav-Landauer-Bibliothek Witten.

In den letzten Jahren etablierte sich das Trotz als ein wichtiger Akteur der Wittener Zivilgesellschaft: Große und kleine antifaschistische Demonstrationen wurden hier geplant, Kooperationen mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft wurden eingegangen, breite Bündnisse verschiedener Initiativen und Parteien wie das Bündnis gegen Rechts oder Witten gegen Verschwörungswahn wurden geschmiedet.

Als nichtkommerzieller Raum bietet das Trotz jungen und älteren Menschen Möglichkeiten, frei von Konsumzwang zusammenzukommen, ihre Freizeit zu gestalten und sich kennen zu lernen. Dabei entwickelte beispielsweise der regelmäßig stattfindende offene Dienstag mit Kicker, Billard, Tischtennis und Arcadeautomaten Kultstatus innerhalb eines Teils der Wittener Jugendkultur.

All das gelang uns in den letzten Jahren (fast immer) ohne die Inanspruchnahme finanzieller Fördermittel von Kommune, Land oder Bund. Das Trotz Allem funktioniert nur durch die Spendenbereitschaft seiner Unterstützer_innen.

Innerhalb der aktuellen Räumlichkeiten können wir unseren Vorstellungen von Jugendkultur- und Stadtteilarbeit, die einen wichtigen Teil unserer Arbeit ausmachen soll, jedoch leider nicht gerecht werden. Diverse Einschränkungen durch Vorgaben des (Bau-)Ordnungsamtes verunmöglichen uns beispielsweise die Durchführung von Parties und Konzerten. Die Größe der von uns genutzen Immobilie und die damit verbundenen Kosten und Arbeiten konnten in den letzten Jahren nur schwierig gestemmt werden. Letztendlich haben wir uns deshalb dazu entschlossen, das alte Trotz aufzugeben und einen Neustart zu wagen. Damit wir diesen Schritt gehen können und etwas Neues entstehen kann sind wir auf viele engagierte Helfer_innen und Macher_innen angewiesen.

Kommt in den nächsten Wochen zu den regelmäßig stattfindenden Plena am Donnerstagabend um 20 Uhr, beteiligt euch an den anstehenden Renovierungsarbeiten und unterstützt das Trotz mit einer monatlichen Spende!

Unterstützer_innen des Trotz Allem im August 2016

Programm August 2016

Di. 2. 8. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 4. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
So. 7. 8. Sonntagscafé (ab 15:00 Uhr)
Di. 9. 8. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 11. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Di. 16. 8. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 18. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Sa. 20. 8. Sommerfest (14:00–21:00 Uhr)
Di. 23. 8. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 25. 8. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Di. 30. 8. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)

Sa. 20. August: Sommerfest 2016

De kermis te Gouda Bertelman

Am 20. August laden wir vom Trotz Allem zum zweiten Sommer-/Nachbarschaftsfest ein. Ort des Geschehens ist, wie im vergangenen Jahr, der Innenhof des Trotz Allem und der angrenzende Straßenabschnitt.

Die durchweg positive Resonanz und der familiäre Charakter des ersten Festes ermutigten uns dazu dieses Mal noch eine Schüppe drauf zugeben… So wird es dieses Jahr auch Live-Musik geben, und als Krönung können alle BesucherInnen in den Genuss des sagenumwobenen Benno-Bräu kommen.

Also… Termin merken und vorbei kommen… Wir freuen uns auf euch.

Weitere Informationen folgen


Programm Juli 2016

Fr. 1. 7. Tingleberries: Adventures in Witten (ab 20:00 Uhr)
Sa. 2. 7. Marika Venezia: Mein Leben mit dem Auschwitz-Überlebenden Shlomo Venezia (ab 17:00 Uhr, Bochum, Bahnhof Langendreer, Raum 6)
So. 3. 7. Sonntagscafé (ab 15:00 Uhr)
Di. 5. 7. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 7. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Sa. 9. 7. Das elfte Gebot (ab 20:00 Uhr)
Mo. 11. 7. Planungstreffen Sommerfest (ab 18:00 Uhr)
Di. 12. 7. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 14. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Fr. 15. 7. Spieleabend (ab 18:00 Uhr)
Di. 19. 7. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Do. 21. 7. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Di. 26. 7. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Tischtennis, Kicker, Billard, Arcade, Bibliothek)
Mi. 27. 7. Film zum Bedingungslosen Grundeinkommen (Veranstaltung der SDAJ Witten)
Do. 28. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)

Sa. 9. Juli: Das elfte Gebot

Brutality-152819

Im Zuge der Demonstrationen gegen den sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“, einem überregionalen Naziaufmarsch am 4. Juni 2016 in Dortmund, kam es zu vielen Repressionen. Deshalb sammeln wir an diesem Abend Geld um betroffene Menschen zu unterstützen. Lasst uns Solidarität zeigen und diese Menschen nicht alleine lassen.