Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Solidarität mit dem Trotz Allem

Liebe Freund_innen,

seit nun 18 Jahren betreiben wir das „Trotz Allem“ als Freiraum für alternative Kultur und politische Bildung in Witten. Unser Ziel war es immer einen Ort zu schaffen, indem sich alle – frei von Diskriminierung – basisdemokratisch einbringen und selbstverwaltet das Programm des Trotz gestalten können.

So fanden in den letzten Jahren u. a. Kost-Nix-Trödelmärkte, ein Sommer- und Straßenfest und eine Vielzahl von Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen statt.

Den Freiraum, den das Trotz bietet, nutzen und nutzten verschiedenste Initiativen, z. B. die Flüchtlingshilfsgruppe Grenzfrei, unterschiedliche Lesekreise, der Rosa-Luxemburg-Club HagEN, die SDAJ, das Antifabündnis Witten, diverse anarchistische Gruppen, das Transistor Queer-Café und die Feministische Gruppe Witten. Seit 2011 beheimatet das Trotz Allem darüber hinaus die Gustav-Landauer-Bibliothek Witten.

In den letzten Jahren etablierte sich das Trotz als ein wichtiger Akteur der Wittener Zivilgesellschaft: Große und kleine antifaschistische Demonstrationen wurden hier geplant, Kooperationen mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft wurden eingegangen, breite Bündnisse verschiedener Initiativen und Parteien wie das Bündnis gegen Rechts oder Witten gegen Verschwörungswahn wurden geschmiedet.

Als nichtkommerzieller Raum bietet das Trotz jungen und älteren Menschen Möglichkeiten, frei von Konsumzwang zusammenzukommen, ihre Freizeit zu gestalten und sich kennen zu lernen. Dabei entwickelte beispielsweise der regelmäßig stattfindende offene Dienstag mit Kicker, Billard, Tischtennis und Arcadeautomaten Kultstatus innerhalb eines Teils der Wittener Jugendkultur.

All das gelang uns in den letzten Jahren (fast immer) ohne die Inanspruchnahme finanzieller Fördermittel von Kommune, Land oder Bund. Das Trotz Allem funktioniert nur durch die Spendenbereitschaft seiner Unterstützer_innen.

Innerhalb der aktuellen Räumlichkeiten können wir unseren Vorstellungen von Jugendkultur- und Stadtteilarbeit, die einen wichtigen Teil unserer Arbeit ausmachen soll, jedoch leider nicht gerecht werden. Diverse Einschränkungen durch Vorgaben des (Bau-)Ordnungsamtes verunmöglichen uns beispielsweise die Durchführung von Parties und Konzerten. Die Größe der von uns genutzen Immobilie und die damit verbundenen Kosten und Arbeiten konnten in den letzten Jahren nur schwierig gestemmt werden. Letztendlich haben wir uns deshalb dazu entschlossen, das alte Trotz aufzugeben und einen Neustart zu wagen. Damit wir diesen Schritt gehen können und etwas Neues entstehen kann sind wir auf viele engagierte Helfer_innen und Macher_innen angewiesen.

Kommt in den nächsten Wochen zu den regelmäßig stattfindenden Plena am Donnerstagabend um 20 Uhr, beteiligt euch an den anstehenden Renovierungsarbeiten und unterstützt das Trotz mit einer monatlichen Spende!

Unterstützer_innen des Trotz Allem im August 2016

So. 24. April: Hackerspace

Solder workshop at FIXME Hackerspace, Renens, Lausanne (2015-05-23 06.25.10 by Mitch Altman)

Einen selbst-organisierten Hackerspace in Witten zu gründen und zu etablieren ist das Ziel einer Gruppe, die sich im Trotz trifft. Hacker, Haecksen und Hacktivisten sind willkommen, um dabei mitzuhelfen, dieses Ziel Realität werden zu lassen. Bei den monatlichen Treffen soll das Projekt weiter vorangetrieben werden und das bereits Erreichte zusammen getragen werden. Neue Mitstreiter sind natürlich sehr willkommen!

Für aktuelle Informationen folgt uns auf Twitter unter @Hack_EN oder gebt uns eure E-Mail-Adressen. Wir tragen Euch dann auf unsere Mailingliste ein.


So. 13. Dezember: Weihnachtslauf

[Foto: T-Shirt Trotz Allem Running Team

Wir nehmen dieses Jahr wieder am Wittener Weihnachtslauf des PV Triathlon teil. Falls ihr auch mitlaufen wollen solltet, meldet euch bitte an der Theke.

, Innenstadt

Mo. 9. November: Jahrestag der Novemberpogrome 1938

Witten Synagoge

Am 9. November des Jahres 1938 äußerte sich zum ersten Mal das mörderische Potenial der antisemitischen deutschen Mehrheitsgesellschaft. Der massive Gewaltausbruch wurde durch die NSDAP in organisierte Anschläge und Plünderungen von Synagogen und jüdischen Geschäften kanalisiert. Dieser Tag darf nicht in Vergessenheit geraten. Deshalt nimmt das Trotz Allem bei der offizellen Gedenkverantaltung der Stadt Witten teil. Daneben wird es noch eine eigenständige Veranstaltung geben. Info dazu folgen noch.

Refugees Welcome! – Gegen rassistische Hetze und Brandstifter

[Logo: Antifaschistische Aktion]
[Logo: Refufees Welcome!]

Am Donnerstag hat es in den frühen Morgenstunden einen Brandanschlag auf eine als Flüchtlingsheim vorgesehene Immobilie in Witten-Bommerholz gegeben. Angesichts der Welle von rassistischen Übergriffen und Brandstiftungen in Flüchtlingsheimen in Deutschland, ist es müßig darüber zu spekulieren, ob dieser Anschlag nicht vielleicht doch einen „unpolitischen“ Hintergrund hatte.

Wir sehen es daher als dringend geboten, auch in Witten ein deutliches Zeichen gegen das Nazipack und den in manchen Teilen der Bevölkerung grassierenden Rassismus zu setzen. Viele Wittener haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass ihnen das Schicksal der nach Deutschland geflüchteten Menschen nicht egal ist und sie bereit sind zu helfen. Niemandem aber kann es gleichgültig sein, dass es offenbar Menschen gibt, die bereit sind Gewalt anzuwenden, um weiterhin unter sich zu bleiben. Der widerwärtige Versuch die Flüchtlingsunterkunft in Bommerholz abzufackeln hatte nur das eine Ziel: den Geflüchteten Menschen zu zeigen, dass sie hier nicht erwünscht sind. Das darf nicht folgenlos bleiben!

Wir wollen daher ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen setzen!

Demonstration / Witten Hbf. / Samstag, 5. September 2015 / 12:00 Uhr

Soziokulturelles Zentrum „Trotz Allem“
Vorsitzender der Wittener SPD, Ralf Kapschack, MdB
Piratenpartei NRW
Bündnis 90 / Die Grünen OV Witten
Grenzfrei Witten
Antifabündnis Witten
Die Linke OV Witten/Wetter

Redebeiträge und Berichte