Mi. 27. Januar: Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Auschwitz-hope after terror

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager O´swiecim (Auschwitz). Mit jedem weiteren Kilometer, den die Alliierten von Ost und West her die Wehrmacht zurückdrängten, wurden weitere Konzentrationslager oder deren Neben- und Außenlager aus deutscher Hand befreit. Für sehr viele Menschen, die manchmal mehrere Jahre lang in den Lagern eingesperrt waren, kam die Befreiung zu spät. Am 1. November 2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts. Wir wollen uns an diesem Tag nicht nur an die Vernichtung der europäischen Juden und an die anderen entsetzlichen Verbrechen der Deutschen in der Phase des nationalsozialistischen Deutschland erinnern, sondern auch die Notwendigkeit betonen, weiterhin gegen Antisemitismus und Rassismus zu kämpfen. Wir werden Ausschnitte aus Filmen zeigen, die von den Alliierten bei der Befreiung verschiedener Lager aufgenommen wurden. Noch 1945 sollte daraus eine Dokumentation über deutsche Gräueltaten entstehen, um sie der deutschen Bevölkerung vorzuführen.