Archiv für Oktober 2015

Programm November 2015

So. 1. 11. Sonntagscafé (ab 15:00 Uhr)
Di. 3. 11. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 4. 11. Escape – Vortragsreihe Teil 1 – Vortrag von Wolfgang Grenz (Amnesty International) über Fluchtgründe (ab 19:00 Uhr)
Do. 5. 11. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Mo. 9. 11. Jahrestag der Novemberpogrome 1938
Di. 10. 11. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 11. 11. Escape – Vortragsreihe Teil 2 – Vortrag von Wolfgang Grenz (Amnesty International) über Fluchtgründe (ab 19:00 Uhr)
Do. 12. 11. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Di. 17. 11. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 18. 11. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 19. 11. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
So. 22. 11. Cartoon-Abend: „Liturgische Lesungen zu den Letzten Dingen“ (ab 18:00 Uhr)
Di. 24. 11. Offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 25. 11. 4. Stolperstein-Verlegung in Witten (ab 14:00 Uhr, Hörder Straße 326 in Stockum)
Escape – Vortragsreihe Teil 3 – Workshop zur Altersbestimmung von Flüchtlingen (ab 19:00 Uhr)
Do. 26. 11. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
So. 29. 11. Hackerspace (ab 19:00 Uhr)
Mo. 30. 11. Beginn Arbeitswoche Kultur-Tunnel Ruhr

Escape – Wenn es doch nur so einfach wäre (Vortragsreihe)

Die Flüchtlingskrise ist in aller Munde. In der Regel steht die Verteilungs- und Finanzierungsproblematik im Mittelpunkt. Im Rahmen dieser Vortragsreihe von Grenzfrei Witten sollen Gründe und Umstände von Flucht näher beleuchtet werden, sowie ein Einblick in die Lebensrealität von Geflüchteten in Deutschland vermittelt werden.

4. 11. Escape – Vortragsreihe Teil 1 – Vortrag von Wolfgang Grenz (Amnesty International) über Fluchtgründe
11. 11. Escape – Vortragsreihe Teil 2 – Vortrag von Wolfgang Grenz (Amnesty International) über Fluchtgründe
25. 11. Escape – Vortragsreihe Teil 3 – Workshop zur Altersbestimmung von Flüchtlingen

(Beginn der Veranstaltungen ist jeweils 19:00 Uhr)

Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Mo. 9. November: Jahrestag der Novemberpogrome 1938

Witten Synagoge

Am 9. November des Jahres 1938 äußerte sich zum ersten Mal das mörderische Potenial der antisemitischen deutschen Mehrheitsgesellschaft. Der massive Gewaltausbruch wurde durch die NSDAP in organisierte Anschläge und Plünderungen von Synagogen und jüdischen Geschäften kanalisiert. Dieser Tag darf nicht in Vergessenheit geraten. Deshalt nimmt das Trotz Allem bei der offizellen Gedenkverantaltung der Stadt Witten teil. Daneben wird es noch eine eigenständige Veranstaltung geben. Info dazu folgen noch.

Mi. 25. November: Stolpersteinverlegung

Stolpersteinverlegung.Kreuzberg.Graefestraße 91.Walter Schaefer.1164

Am 25. November werden weitere Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig in Witten verlegt. Sie erinnern an Wittener Bürger_innen, die von den Nationalsozialisten verfolgt und/oder ermordet wurden. Einer der Stolpersteine wird in Erinnerung an Erich Scheer verlegt werden. Er wurde wegen seiner antifaschistischen Aktivitäten gegen Krieg und Nazis vom Volksgerichtshof in Berlin zum Tode verurteilt und am 22. Dezember 1939 hingerichtet. Dieser Stolperstein wird auf Initiative des Trotz Allem verlegt, das die Patenschaft für diesen Stolperstein übernimmt. Die Verlegung der Stolpersteine beginnt um 14:00 Uhr an der Hörder Straße 326 in Stockum, die nächste Station wird die Kreisstraße 3 in Annen gegen 14:40 Uhr sein, dritte Station ist gegen 15:10 Uhr an der Ecke Steinbach-/Siegfriedstraße und an der vierten Station, Kohlensiepen 117, wird gegen 15:30 Uhr der Stolperstein für Erich Scheer vor seiner ehemaligen Wohnung verlegt. Fünfte und letzte Station an diesem Tag wird die Mozartstraße 12 in der Innenstadt gegen 16:00 Uhr sein.

So. 29. November: Hackerspace

Shimokitazawa OpenSource Cafe

Einen selbst-organisierten Hackerspace in Witten zu gründen und zu etablieren ist das Ziel einer Gruppe, die sich im Trotz trifft. Hacker, Haecksen und Hacktivisten sind willkommen, um dabei mitzuhelfen, dieses Ziel Realität werden zu lassen. Bei den monatlichen Treffen soll das Projekt weiter vorangetrieben werden und das bereits Erreichte zusammen getragen werden. Neue Mitstreiter sind natürlich sehr willkommen!

Für aktuelle Informationen folgt uns auf Twitter unter @Hack_EN oder gebt uns eure E-Mail-Adressen. Wir tragen Euch dann auf unsere Mailingliste ein.