Archiv für Februar 2014

Programm März 2014

Di. 4. 3. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 5. 3. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 6. 3. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Sa. 8. 3. Müll sortieren (ab 13:00 Uhr)
Di. 11. 3. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 12. 3. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 13. 3. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Fr. 14. 3. Spieleabend (ab 20:00 Uhr)
Sa. 15. 3. Spendengala (ab 20:00 Uhr)
Mo. 17. 3. Veranstaltung zur „Roten Hilfe“ (ab 20:00 Uhr)
Di. 18. 3. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 19. 3. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 20. 3. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Mo. 24. 3. Die politische und soziale Situation im Iran (ab 20:00 Uhr)
Di. 25. 3. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 26. 3. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 27. 3. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Fr. 28. 3. Schwarzer Tresen (ab 19:00 Uhr) fällt aus
Sa. 29. 3. Punkertresen (ab 20:30 Uhr)

Mo. 24. März: Die politische und soziale Situation im Iran

Seit 35 Jahren besteht die Islamische Republik Iran. Die deutschen Mainstream-Medien berichten, wenn überhaupt, über die Verhandlungen zwischen dem Iran und einigen anderen Staaten über sein Atom-Programm oder über die Rolle des Iran im Krieg in Syrien. Der neue Staatschef, Rohani, gilt gegenüber seinem Vorgänger Ahmadinedschad als vergleichsweise moderat. Uns interessiert dagegen die soziale und wirtschaftliche Situation der iranischen Bevölkerung. Bessern sich die Lebensbedingungen der Mehrheit der Bevölkerung unter der Präsidentschaft Rohanis? Gibt es oppositionelle, demokratisch-emanzipatorische Bewegungen im Iran?

Um mehr zu erfahren, haben wir in Witten lebende Iraner zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Sie werden über den Iran berichten und uns die Möglichkeit zu Fragen und Diskussionen geben.


Fr. 14. März: Spieleabend

Adel verpflichtet 048

Mit Spiel und Spaß starten wir ins Wochenende, denn am Freitag, den 14. März, findet ein weiterer Spieleabend im Trotz Allem statt. Wer Lust auf Brett- und Gesellschaftsspiele hat, ist hier genau richtig. Eine kleine Auswahl an Spielen stellen wir wie immer zur Verfügung. Über mitgebrachte Spiele freuen wir uns natürlich sehr.

Für einen gemütlichen Abend stehen Getränke und Essen gegen eine kleine Spende bereit.


Mo. 17. März: Veranstaltung zur „Roten Hilfe“

Haus der Geschichte 2009d

In den 70er Jahren gab es in der Bundesrepublik und Westberlin etwa hundert Gruppen der Roten Hilfe. Als engagierter Teil einer linksradikalen Fundamentalopposition organisierten sie Teach-ins, medizinische Hilfe und Demonstrationen, studierten das Mietrecht, besuchten Gefangene in den Knästen, schickten ihnen Pakete und besetzten Häuser.

Sie setzen sich mit der Geschichte der Arbeiterbewegung in der Weimarer Republik auseinander, mit der Polizei und den von der Polizei Erschossenen, mit den gefangenen Tupamaros und mit denen der RAF. Die Rote Hilfe versuchte, an einem zentralen Punkt etwas zu integrieren, was dabei war, auseinander zu streben.

Zwischen den Roten Hilfen und den politischen Organisationen ihrer Zeit – der RAF und den anderen bewaffneten Gruppen sowie den beiden maoistischen Parteien KPD/ML und KPD/AO – gab es eine Vielzahl von Debatten und Auseinandersetzungen. Sie gingen nicht immer glücklich aus.

Es ist an der Zeit, auch diese Geschichte zu erzählen.

Referent: Markus Mohr, Sozialwissenschaftler, Berlin/Hamburg