Archiv für Mai 2013

Nicht aus heiterem Himmel!

Am 23.Juni 2013 möchte die Stadt Mülheim eine Gedenkveranstaltung zur Bombardierung Mülheims vor 70 Jahren durchführen. In Kooperation mit der WAZ suchen sie Zeitzeug_innen, welche von ihren Erlebnissen in jener Nacht, die in der WAZ als “die größte Katastrophe” der Mülheimer Geschichte bezeichnet wird, berichten.
Wir als Gruppe “Gewisser Überdruss” wollen und können dies nicht unkommentiert hinnehmen. Warum das so ist und was an Gegenaktionen in Mülheim angedacht ist, darüber wollen wir bei der Mobiveranstaltung im
Hinterhof am 19.6.2013 um 20:00 Uhr hinweisen.

Weitere Infos findet Ihr unter:

http://ueberdruss.noblogs.org

Außerdem wird es vom 20.- zum 30.6.2013 eine Veranstaltungsreihe, zur deutschen und Mülheimer Geschichte während des Nationalsozialismus, im
AZ Mülheim geben. Hierzu findet Ihr die Infos auf
http://www.az-muelheim.de/

Organisiert von Brigada Hora Azul

http://bhoa.blogsport.eu

Programm Mai 2013

Mai 2013

Di. 7.5. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)

Mi. 8. 5. Tag der Befreiung! (17:00 Uhr/HBF)
Do. 9.5. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Di. 14.5. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 15.5. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 16.5. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Fr. 17.5. Transistor (ab 19 Uhr) mit Vokü
Filmstill
Di. 28. 5. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Tischtennis, Bibliothek)
Mi. 29.5. Grenzfrei (ab 20:00 Uhr)
Do. 30.5. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Putzen & Aufräumen (ab 19:00 Uhr)
Fr. 31. 5. Schwarzer Tresen – Religionskritik (ab 19:00 Uhr, mit Vokü)

Schwarzer Tresen – Religionskritik aus anarchistischer Sicht

relig
Religion ist in unserer ach so säkularisierten Gesellschaft allgegenwärtig! Am Beispiel des allgemeinen Erziehungsalltags in konfessionellen Kindergärten und Schulen und selbst in staatlichen Einrichtungen werden wir von religiösen Vorstellungen geprägt. Selbst bei der Berufswahl, z. B. im sozialen Bereich, ist die religiöse Zugehörigkeit beziehungsweise Konfession oft ausschlaggebend, um überhaupt eine Arbeitsstelle zu bekommen. (mehr…)