Sa. 10. Dez.: Eröffnung Gustav-Landauer-Bibliothek

[Logo: Gustav-Landauer-Bibliothek]

Am Samstag, den 10. Dezember 2011 feiern wir die Eröffnung der Gustav-Landauer-Bibliothek.

Die Gustav-Landauer-Bibliothek ist eine Sammlung von Veröffentlichungen, die vorwiegend in den letzten vier Jahrzehnten in einem links-alternativen Spektrum, verbreitet, gelesen und diskutiert wurden. Themen wie Antifaschismus, Gender, Freie Pädagogik, Friedenspolitik, Ökologie, Ökonomie, politische Entwicklungen in den verschiedenen Ländern der Welt und die Lehren klassischer und weniger klassischer Theoretikerinnen und Theoretiker finden sich dort ebenso wie neue Fragestellungen der 21. Jahrhunderts zur (Des-)Informationsgesellschaft.

Der Name des jüdischen Sozialphilosophen und Räterepublikaners wurde gewählt, weil sich der Sammlungsbestand im Hinblick auf Fragestellungen erweitert hat, die schon Gustav Landauer (1870–1919) aufgeworfen hat, und das Gedenken an ihn stark vernachlässigt wird.

Die Bibliothek ist während des offenen Dienstags und vieler anderer Veranstaltungen zugänglich. Der Ausleih ist unentgeltlich.