Archiv für Juni 2011

Programm Juli 2011

Sa. 2. 7. Spieleabend (ab 19:00 Uhr)
Di. 5. 7. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Infoladen, Bibliothek)
Mi. 6. 7. Transistor (ab 20:00 Uhr)
Do. 7. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Vorglühen (ab 19:00 Uhr)
Sa. 9. 7. Billard-Turnier (ab 18:00 Uhr)
Di. 12. 7. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Infoladen, Bibliothek)
Mi. 13. 7. Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Dokumentation (ab 20:00 Uhr)
Do. 14. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Vorglühen (ab 19:00 Uhr)
Di. 19. 7. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Infoladen, Bibliothek)
Mi. 20. 7. Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Fiktion (ab 20:00 Uhr)
Do. 21. 7. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Vorglühen (ab 19:00 Uhr)
Di. 26. 7. offener Dienstag (ab 19:30 Uhr)
(Kicker, Billard, Infoladen, Bibliothek)
Mi. 27. 7. Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Fantasien (ab 20:00 Uhr)
Do. 28. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr), davor Vorglühen (ab 19:00 Uhr)

Mi. 27. Jul.: Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Fantasien

Luckau Rathausstraße Nr1 4

Im dritten und letzten Teil unserer kleinen Reihe 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg geht es um Fantasien rund um den Spanischen Bürgerkrieg.

Wir zeigen Ausschnitte aus einem Film, der vor dem Hintergrund militärischer Repression in der Zeit nach dem spanischen Bürgerkrieg spielt, einer Mischung aus Filmdrama und Fantasyfilm.


Mi. 20. Jul.: Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Fiktion

[Foto: Angehörige einer Miliz]
[Icon: Volxküche]

Im zweiten Teil unserer kleinen Reihe 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg beschäftigen wir uns mit der fiktiven Verabeitung des Spanischen Bürgerkriegs.

Wir zeigen Ausschnitte aus einem Film, der den Spanischen Bürgerkrieg und das Exil aus der Perspektive einer Partnerin eines anarchistischen Aktivisten zeigt.

Es wird eine Vokü (kostengünstiges veganes Essen) angeboten.


Mi. 13. Jul.: Film(ausschnitte) + Diskussion: 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg: Dokumentation

[Zeichnung: Landwirtschaft]
[Icon: Volxküche]

Im ersten Teil unserer kleinen Reihe 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg zeigen wir Ausschnitte aus einer eindrucksvollen Dokumentation über die Entwicklung der spanischen anarchistischen Bewegung bis zum Höhepunkt des Kampfes gegen den Faschismus und für die Soziale Revolution 1936 bis 1939. Historische Bilder und Filmaufnahmen lösen sich ab mit bewegenden Interviews mit 30 alten anarchistischen KämpferInnen für Freiheit, Gleichheit und menschliche Würde.

Der Film gibt einen Überblick über die Geschichte der anarchistischen Bewegung Spaniens seit dem 19. Jahrhundert: Die Gründung der anarchosyndikalistischen Gewerkschaft CNT-AIT und der FAI, die Rolle von Kultur und Erziehung (Modernes Schulwesen nach Francisco Ferrer), die Vielfalt der Ideen und Aktivitäten im Vorfeld der Zweiten Republik, den Staatsstreich der Militärs, der sowohl einen Bürgerkrieg als auch eine Soziale Revolution auslöste, und insbesondere die Einrichtung und das Funktionieren der Kollektivbetriebe in den ländlichen und städtischen Gebieten.

Zeitzeugen aus den Reihen der Anarchisten_innen berichten über das konstruktive Werk des „Anarchismus in Aktion“ während der Sozialen Revolution, dies bedeutete: Auf dem Lande bilden etwa sieben Millionen Bäuerinnen und Bauern Kollektive, in den Städten werden etwa 3000 Fabriken und Produktionsbetriebe in Selbstverwaltung der Arbeiter_innen überführt, circa 150 000 Anarchist_innen schließen sich den Milizkolonnen im Kampf gegen den Faschismus an. Gesprächspartner_innen sind 30 Überlebende, viele kamen aus dem Exil in Frankreich, Kanada, Mexiko und Venezuela, um Zeugnis abzulegen über das größte sozialrevolutionäre Experiment in der Menschheitsgeschichte!

Es wird eine Vokü (kostengünstiges veganes Essen) angeboten.


Kleine Reihe 75 Jahre Spanischer Bürgerkrieg

Anlässlich des 75. Jahrestages möchten wir uns an drei Abenden im Juli mit dem Spanischen Bürgerkrieg 1936–1939 beschäftigen. Der Spanische Bürgerkrieg ist sowohl für Antifaschisten_innen wie auch für Anarchisten_innen ein wichtiger historischer Bezugspunkt und auch angesichts der aktuellen #spanishrevolution interessant.

1936 putschten faschistische Militärs gegen die bürgerliche spanische Republik. Die Arbeiter_innen, in der Mehrheit anarchistisch, leisteten sofort bewaffneten Widerstand und so kam es zum Bürgerkrieg. In den von ihnen dominierten Gebieten nutzten die Anarchisten_innen die Gelegenheit und setzten ihre Vorstellungen von selbstverwalteter Wirtschaft um. Zitat einer älteren, katholischen Dame: „Ja, ja, an diese Anarchisten kann ich mich gut erinnern! Das waren wilde Zeiten und wilde Typen – aber die U-Bahn fuhr nie so pünktlich wie damals bei den Anarchisten!“

Aufgrund des Machtstrebens der sich in der Minderheit befindenden Stalinisten_innen wurde diese real funktionierende Utopie aber nach und nach zerstört und die sozialen Fortschritte wieder rückgängig gemacht. Im Bürgerkrieg fiel die Unterstützung sowohl der Staaten des bürgerlich-demokratischen Westens wie auch der „sozialistischen“ Staaten größtenteils aus, während die faschistischen Putschisten reichlich Waffenlieferungen und direkte militärische Unterstützung durch das faschistische Italien und das dritte Reich bekamen. So zerstörte 1937 die deutsche Legion Condor die baskische Stadt Gernika. Der Bürgerkrieg endete 1939 mit einem Sieg der Faschisten. Es folgten 38 Jahre der Diktatur.

Alle Termine im Überblick

Mi. 13. 7. Dokumentation (ab 20:00 Uhr)
Mi. 20. 7. Fiktion (ab 20:00 Uhr)
Mi. 27. 7. Fantasien (ab 20:00 Uhr)

Literaturempfehlungen aus der Gustav-Landauer-Bibliothek:

  • Durruti, 1896–1936
  • A. Lorenzo,
  • ISBN: 8486864224
  • Signatur: b-durr-1-2
  • :
  • Anarchist mit Don Quichottes Idealen
  • Innenansicht aus der Spanischen Revolution; Eine Biographie (1936–1939)
  • ,
  • ISBN: 9783936049978
  • Signatur: b-paz-2-2
  • Diedrich Peters:
  • Der spanische Anarcho-Syndikalismus
  • Abriss über eine revolutionäre Bewegung
  • Edition Flugschriften,
  • ISBN: 3925866086
  • Signatur: gesc-span-3
  • , Helmut Ahrens:
  • Widerstand in Spanien
  • Wandlungen in den Aktionsformen vom Bürgerkrieg bis zum Tode Francos
  • Wetzlar: Verlag Büchse der Pandora,
  • ISBN: 3881780173
  • Signatur: gesc-span-4
  • FAU Köln:
  • 75 Jahre CNT-AIT 1910–1985
  • Die Entwicklung der Anarcho-Sndikalistischen Bewegung in Spanien
  • ,
  • Signatur: gesc-span-6
  • :
  • Strategien der Direkten Aktion und der Gewaltanwendung im spanischen Anarchismus
  • Josef Becker zum 50. Geburtstag
  • Signatur: gesc-span-7
  • , :
  • Ökonomie und Revolution
  • Fabrik- und Stadtteilkomitees, Syndikalismus und die soziale Revolution in Spanien, Rolle der Industrieföderationen und des Anarchismus
  • Verlag Monte Verita,
  • ISBN: 3900434093
  • Signatur: wirt-4